Kontakt

Navigation

Kommt es zum Zahnverlust, muss die entstandene Lücke mit einem Zahnersatz versorgt werden, um die Funktionalität und die Ästhetik des Gebisses zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Bei der konventionellen Versorgung kommt hierfür eine herausnehmbare Lösung zum Einsatz. Bei einer Teilprothese, also wenn nur ein paar Zähne ersetzt werden sollen, wird diese Prothese mit klammerähnlichen Halteelementen versehen. Die Halteelemente werden dann an vorhandenen Nachbarzähnen befestigt.

Damit diese dort halten, müssen die Nachbarzähne jedoch beschliffen und bearbeitet werden. Auch wenn der Zahnarzt dabei sehr behutsam und sorgfältig vorgeht, ist ein Verlust von gesundem Zahnschmelz hierbei nicht zu vermeiden. Häufig wird daher in diesem Fall zum Einsatz von Zahnimplantaten geraten, welche ohne diese Methode auskommen.

Soll ein komplett zahnloser Kiefer mit Zahnersatz versorgt werden, sprechen wir von einer Vollprothese. Die herkömmliche Variante wird hierbei durch die Saugkraft und einen dünnen Speichelfilm im Kiefer gehalten. Genau wie bei der Teilprothese müssen jedoch auch hier Abstriche gemacht werden. Die Haltekraft ist nicht in jedem Fall überzeugend. Kommt es zu Problemen beim Halt, können Zahnimplantate ebenfalls helfen.

Was aber genau ist ein Zahnimplantat? In einem Satz erklärt, sind Zahnimplantate künstliche Zahnwurzeln. Im gesunden Kiefer werden die Zähne durch ihre Wurzeln im Kiefer gehalten. Durch Absterben dieser Wurzeln bei einer Wurzelentzündung, oder durch einen Kieferknochenrückgang in Folge einer Parodontitis kann es zu Zahnverlust und damit auch Zahnwurzelverlust kommen. Ein Implantat, etwa aus Titan, das in den Kiefer eingebracht wird, kann in einem solchen Fall die Zahnwurzel ersetzen. Der eigentliche Zahnersatz wird auf dieses Implantat geschraubt. Hierbei kann jedoch noch zwischen einteiligen und zweiteiligen Implantaten unterschieden werden. Bei zweiteiligen Implantaten kommt zusätzlich noch ein Zwischenstück, ein sogenanntes Abutment, zum Einsatz.

Zahnimplantate sind also Lösungen, die zu einem festsitzenden Zahnersatz führen. Auf Wunsch des Patienten kann aber auch bei herausnehmbarem Zahnersatz mit Implantaten gearbeitet werden. In diesen Fällen unterstützen die Zahnimplantate einen guten und sicheren Sitz.