Kontakt

Navigation

Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)

Eine Karies kann tief in den Zahn eindringen und zu einer bakteriellen Infektion des „Zahnnervs“ führen. Früher wurde ein solcher Zahn in aller Regel entfernt, weil es keine Behandlungsmöglichkeit gab. Heute kann er mit einer nach modernen Maßstäben durchgeführten Wurzelkanalbehandlung oft noch lange erhalten bleiben. Außerdem hat die Behandlung das Ziel zu verhindern, dass sich die Entzündung in den umgebenden Kieferknochen ausbreitet.

Qualitätssteigernde Verfahren für den Erhalt der Zähne

Bei der Wurzelkanalbehandlung sind fundiertes Fachwissen, Präzision auf kleinstem Raum und besondere Verfahren gefragt, denn die Wurzelkanäle eines Zahnes sind häufig sehr fein und verzweigt.

Unsere Praxis ist mit den modernen Verfahren der endodontischen Behandlung vertraut und setzt qualitätssteigernde technische Hilfsmittel ein. Diese erhöhen die Chance für eine erfolgreiche Behandlung und damit für den Erhalt des Zahnes deutlich:

  • Kofferdam-Abschirmung für eine möglichst keimfreie Behandlungsumgebung.
  • Eine Lupenbrille zum genaueren Erkennen und für präziseres Arbeiten.
  • Elektronische Wurzellängenmessung zur genauen Ermittlung der Wurzelkanallänge ohne Einsatz von Röntgenstrahlung.
  • Maschinelle Aufbereitung zur effektiven Reinigung der Kanäle.
  • Crown-Down-Verfahren (Wurzelkanalaufbereitung mit trichterförmiger Verjüngung der Kanäle. Somit können die Kanäle besser gereinigt und aufgefüllt werden.
  • Lasertechnik zur unterstützenden Desinfektion.
  • Thermoplastische Verfahren zur möglichst vollständigen Auffüllung der Wurzelkanäle.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile dieser Technik bei Wurzelkanalbehandlungen.

Weitergehende Informationen zur Wurzelkanalbehandlung finden Sie im Ratgeber Zähne.